Was bedeutet Wissenschaftliches Schreiben?

Wissenschaftliches Schreiben kann als ein Schreiben für Wissenschaftler von anderen Wissenschaftlern definiert werden. Es beinhaltet das Lesen, Nachdenken, Recherchieren, Diskutieren und Schreiben von Ideen, Prozessen und Ergebnissen.

Beim wissenschaftlichen Schreiben ist es wichtig, nicht nur zu bedenken, was man sagen will, sondern auch, für wen man es auf Papier bringen will. Also ist es wichtig, nicht nur zu wissen, was man selbst  über ein Thema denkt, sondern auch, was die künftigen Lesenden denken könnten.

Daher kann es hilfreich sein, sich selbst zunächst diese Fragen zu stellen:

  • Was sind deren Vorurteile?
  • Was sind ihre Werte?
  • Was sind ihre Erwartungen?
  • Wie hoch ist ihr Wissensstand?
  • Welche Wirkung erhoffe ich mir bei ihnen von meinem Text?

Wissenschaftliches Schreiben beginnt oft mit einer These oder einer Idee zu einem bestimmten Thema, also nicht nur mit der Beschreibung des Themas. Es wird darauf ankommen, das, was bereits über ein Thema in der Forschung zu finden ist, zu nutzen und wirklich neue Ideen zum Thema mit eigenen, faktenbasierten und logisch nachvollziehbaren Argumenten zu präsentieren.

Besonderheiten des Wissenschaftliches Schreibens

Es ist...

  • formal: klar, eindeutig, wörtlich und gut strukturiert
  • logisch: Prämissen und Folgerungen sind bestimmend, nicht aber Behauptungen
  • geplant: nach Recherchen, Überlegungen und kritischen Bewertungen und folgt es einer Zielsetzung und einer entsprechenden Gliederung
  • strukturiert: die Lesenden werden von einem Punkt zum anderen geführt
  • unpersönlich: eine emotionalen Verbindung zwischen Thema und Verfasser ist nicht gegeben
  • objektiv: Fakten und Daten werden unvoreingenommen dargestellt

Nehmen Sie diese Hinweise gern mit für jegliche Form der wissenschaftlichen Kommunikation, also für Entwürfe, Proposals, Beiträge, Paper, Hausarbeiten, Projektarbeiten und Abschlussarbeiten!

Tipp

Forschen lernen – die Grundlagen zum Forschen und zum wissenschaftlichen Arbeiten

Mit diesen Grundlagen der Forschung, der Technik und der Methodik in sieben Schritten zum optimalen Erfolg eurer Thesis, Dissertation oder Doktorarbeit

Kursbild

Schon das Lehrbuch zum wissenschaftlichen Arbeiten beschränkte sich nicht auf die Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens.

Auch der gleichnamige Onlinekurs zeigt euch den Weg zu dem, was unser Handeln leiten sollte: die forschende Haltung. Auf Basis des Grundlagenbuchs entstand dieser Kurs.

Induktion und Deduktion (Balzert et al.)

Abb.: Balzert et al. 2022, S. 269

Ihr lernt u. a. Vorgehensweisen kennen, die zum Forschen gehören, wie beispielsweise die Induktion und die Deduktion, die nicht nur bei empirischen Untersuchungsteilen für die Bestimmung des Forschungsdesigns wichtig sind.

Balzert, Helmut; Schröder, Marion; Schäfer, Christian (2022): Wissenschaftliches Arbeiten – Ethik, Inhalt & Form wiss. Arbeiten, Handwerkszeug, Quellen, Projektmanagement, Präsentation, 3. Aufl.

Curriculum

  • Kick-off 1 Lektion
  • Was Wissenschaft bedeutet (Schritt 1) 10 Lektionen
  • Wissenschaftliche Qualitätskriterien berücksichtigen (Schritt 2)14 Lektionen
  • Wie Forschen funktioniert (Schritt 3)9 Lektionen
  • Umgang mit den Grundelementen wissenschaftlicher Arbeiten (Schritt 4)7 Lektionen
  • Quellen richtig verwenden (Schritt 5)11 Lektionen
  • Literatur effektiv erfassen und verwalten (Schritt 6)8 Lektionen
  • Wissenschaftlich schreiben (Schritt 7)15 Lektionen
  • Zum Schluss2 Lektionen

Kommentare

„Der Kurs hat meine Erwartungen voll erfüllt. Man erhält einen guten und allgemeinen Überblick, auf den man bei Bedarf aufbauen kann. Die Einheiten sind kurz und kompakt gehalten, gehen aber dennoch auf die wichtigsten Punkte ein. Ergänzt werden die Inhalte durch Dokumente und Quizformate. So einen Lernpfad zu konzipieren gelingt nicht jedem. Hier fand ich es sehr gelungen. Vielen Dank dafür.“ – „Inhaltlich konzentriert und gehaltvoll, kein Gelaber, Tests und Aufgaben dabei. So kann ich online studieren!“ – „Nach wie vor ein einzigartiger und sinnvoller Kurs“ – „Der Kurs vermittelt ein umfassendes Bild, wie wissenschaftliche Arbeiten systematisch anzugehen sind, um gleichbleibende Qualität abzuliefern. Sehr empfehlenswert!“ – „Einfach super! So gut gemacht, dass es fast schon unterhaltsam ist, den Kurs zu bearbeiten!“ – „Dies sollte ein Pflichtkurs in jedem Studiengang sein! Danke...“ – „Gute Mischung aus Texten und Videos. Angenehme Stimme. Didaktisch super aufbereitet.“ – „Ein klasse Kurs, der ganz unkompliziert in ein nicht ganz leichtes Thema einführt. Hiermit kann man das Thema, was Wissenschaft ist, gut erfassen und sogar einfach nebenbei einen guten und spannenden Einstieg in Fragen des wissenschaftlichen Arbeitens und Forschens erhalten. Kurzweilig.“ – „Wirklich sehr hilfreich! Jetzt kann die Bachelorarbeit kommen, ich fühle mich vorbereitet, zumindest von dieser Seite.“ – „Die Grundlagen wurden gut vermittelt.“ – „Weil es mich nahezu vollständig in seinen Bann zieht und mit eigenen Erfahrungen, sowie früher Erlerntem harmoniert.“ – „Viele Hintergründe, die man sonst kaum vermittelt bekommt, und gute Nachdenktexte zu den Videolektionen, sowie stets Untertitel und ein komplettes Transkript pro Kapitel. Ausgereift und gut anwendbar!“ – „Sehr informativer Kurs mit guten Beispielen und Informationen.“ – „Schön dass mir das mal jemand so gut erklären kann. Die Transkripte neben den Videos helfen um es gut zu verstehen!“ – „Eine neue Sicht auf Wissenschaft, die mich motiviert.“

Online-Trainingskurs für das Selbststudium

  • Videodauer: 3:48:11 (asynchrone Kommunikation)
  • Empfohlenes ergänzendes Selbststudium: 5 Stunden