Wie bestimme ich die Zielsetzung der Arbeit?

Die Zielsetzung einer wissenschaftlichen Arbeit leitet sich grundsätzlich allein aus der Problemstellung ab.

Es können dabei Haupt- und Nebenziele unterschieden werden:

  • Meine Hauptziele zeigen auf, was ich mit der Arbeit erreicht werden will.
  • Meine Nebenziele dienen der Erreichung des Hauptzieles.

Eine gut formulierte Zielsetzung richtet sich auf Fragen wie:

  • Welcher Beitrag zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung soll geleistet werden?
  • Welche konzeptionellen Grundlagen sollen für die Empirie oder in Anwendungen weiterentwickelt werden?
  • Was soll nach Fertigstellung der Arbeit an Wissen über das bearbeitete Forschungsobjekt zusätzlich vorhanden sein?

Zielsetzungen verwenden oftmals Formulierungen, die etwa so lauten:

  • eine Lösung beschreiben und umsetzen zu können
  • die Unklarheit durch genaue Definitionen beseitigen zu können
  • den Einfluss von A auf B beschreiben und mögliche Veränderungswege anbieten zu können

Mögliche Zielsetzungen wissenschaftlicher Arbeiten sind:

  • eine Forschungsfrage zu bearbeiten bzw. zu beantworten oder
  • eine oder mehrere Hypothesen abzuleiten und zu testen (Hypothesen sind Aussagen darüber, wie zwei oder mehrere messbare Variablen zusammenhängen).
  • eine praxisbezogene Aufgabe zu lösen, z. B. eine konzeptionelle Lücke innerhalb des betriebswirtschaftlichen Theoriebestandes zu schließen bzw. einen Beitrag hierzu zu leisten.

Bei theoretisch-konzeptionell ausgerichteten Arbeiten (Literaturarbeiten) kommt es vor allem darauf an:

  • neue Konzepte, Modelle und/oder Theorien zu entwickeln, weiterzuentwickeln oder miteinander zu verbinden;
  • die Konzepte, Modelle und/oder Theorien auf konkrete Sachverhalte oder Situationen anzuwenden.

Entsprechend muss die darauf folgende Forschungsfrage abgeleitet werden!

Tipp!

Online-Trainingskurs:

Die Forschungsfrage entwickeln

Verwirklicht das Zusammenspiel eurer Problemstellung, Zielsetzung und Forschungsfrage! (inkl. E-Book)

Kursbild

Ein großes Geheimnis ist offenbar ebenso für viele immer noch die Bedeutung der Forschungsfrage. Wer glaubt, dass die Forschungsfrage ein alleinstehendes Grundelement sei, hat seinen „Roten Faden“ in der Arbeit bereits verloren. 

Ein hilfreiches Training mit mehreren Fallbeispielen rettet euch davor – dafür sorgt dieser Kurs.

 

Online-Trainingskurs für das Selbststudium

unbefristet nutzbar = € 39 einmalig
      oder:
im Abo und jederzeit kündbar = nur € 10 (je Monat)

Curriculum

  • Die Forschungsfrage als Bestandteil der grundlegenden Elemente – 3 Lektionen • 10 Min.
  • Praxisbeispiele – top & flop – 6 Lektionen • 25 Min.
  • Forschungsfragen entwickeln – 8 Lektionen • 30 Min.
  • Zum Schluss – 4 Lektionen • 15 Min.

Kommentare

„Das Vier-Schritte-Modell (Problemstellung, Zielsetzung, Forschungsfrage, Vorgehensweise) zur Findung des Forschungsthemas wird kurz und einprägsam an einfachen Beispielen erklärt.“ – „Endlich konnte ich die Funktion einer Forschungsfrage kennenlernen. Danke!“ – „Es ist eine wirklich gute Einführung in das Thema. Für Anfänger, die noch nie eine wissenschaftliche Arbeit geschrieben haben, ist der Kurs sehr gut geeignet.“ – „Freundlicher Vortragsstil, reicher Erfahrungsschatz aus akademischer Betreuungsarbeit, gut gewählte Beispiele zu den Kernanliegen des Online-Kurses.“  –„Endlich verstehe ich, was Forschungsfrage bedeutet!“ – „Bestens, danke! Hat mir sehr geholfen“
 

Online-Trainingskurs für das Selbststudium

unbefristet nutzbar = € 39 einmalig
      oder:
im Abo und jederzeit kündbar = nur € 10 (je Monat)

 
 

Es geht hier um wirklich wissenschaftliches Arbeiten!

Ich helfe Studierenden und Promovierenden, ihre Ziele wissenschaftlich zu erreichen – durch strukturierte Beratung und Coaching.

 

In unseren FAQ suchen

 

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein

Eine Frage?

Übermittelt sie uns einfach per E-Mail!

Sie fragen – wir antworten

Ich antworte euch und nehme eure Fragen und meine Antworten anschließend in unsere FAQ auf.

 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10

Webinare

„Richtig zitieren“

Ein kostenloses Webinar (Online-Seminar) mit Prof. Dr. Martin Gertler

Er erläutert, worauf ihr bei der Quellenwahl und deren Darstellung achten solltet.

Die geltenden Zitierweisen und Darstellungsformen werden anhand von Fallbeispielen und auch von Negativbeispielen vorgestellt.

Insbesondere geht es darum, Plagiate zu vermeiden, die immer wieder – meist sogar unabsichtlich – erzeugt werden.

Es gibt die Möglichkeit zum Live-Chat, zu Fragen an den Prof sowie hilfreiche Tipps.

„Forschungsfrage“

Ein Webinar (Online-Seminar) mit Prof. Dr. Martin Gertler

Er erläutert, worauf ihr bei der Entwicklung und Abarbeitung eurer Forschungsfrage achten solltet.

Formulierungen werden anhand von Fallbeispielen und bewusst auch anhand von Negativbeispielen besprochen.

Kernthema des Webinars ist die Frage, wie man seine eigene Forschungsfrage zielführend entwickeln kann.

Es gibt auch hier die Möglichkeit zum Live-Chat sowie zu Fragen an den Prof.

Es erwarten Sie also eine Menge Tipps.

News

Abonnieren

Folgt uns, sodass ihr keine neuen FAQ-Einträge mehr verpasst!

Infos zu unseren Kursen

Infovideo, Dauer: 29:28

 
 
Gute Jobs finden mit Jooble
 
 
 
 
Mitunterzeichner bei Scientists for Future
 
 
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
 
 
 

Kurseinladung

 
 

Das Lehrbuch

 
 
3. Auflage 2021

3. Auflage 2021