Was kennzeichnet die notwendige „Problemstellung“?

Von einem Problem kann gesprochen werden, wenn

  • unter den Experten im konkreten wissenschaftlich behandelten Themengebiet keine einheitliche Meinung vertreten wird und
  • keine eindeutige Problemlösung existiert;
  • zudem, wenn ein Praxisproblem nicht ohne weitergehende Forschung aufgrund von wissenschaftlichen Ergebnissen gelöst werden kann.

Um solche Probleme zu entdecken, können z. B. folgende Quellen herangezogen werden:

  • Widersprüche in wissenschaftlichen Aufsätzen,
  • Anregungen bei Vorträgen und Konferenzen und
  • Anregungen / Anfragen der beruflichen Praxis.

Es ist wichtig, das erkannte Problem gut zu strukturieren und zu beschreiben, weil ansonsten keine Zielsetzung für die Untersuchung definiert werden kann.

Anhaltspunkte:

  • Ein Problem sollte klar und eindeutig spezifiziert sein und zwar am besten in Frageform, da durch Fragen ein Problem angesprochen werden kann.
  • Ein Problem sollte zumindest bei empirischen Arbeiten eine Beziehung zwischen zwei oder mehreren Variablen zum Ausdruck bringen (z. B. hängt A von B ab? Wie sind A und B mit C verbunden?).
  • Das Problem sollte bei empirischen Arbeiten so formuliert werden, dass die Möglichkeit einer empirischen Überprüfung besteht (v. a. sollten die Variablen messbar sein; messen bedeutet, dass man den Merkmalen/Variablen Symbole, i. d. R. Zahlen, zuordnet).

Wenn Sie wissen wollen, welche Bewertungskriterien für Ihre wissenschaftlichen Arbeiten gelten, wie Sie sie erfolgreich anlegen und gliedern: hier werden Sie es erfahren!

Tipp!

Die Forschungsfrage entwickeln

Verwirklichen Sie das Zusammenspiel Ihrer Problemstellung, Zielsetzung und Forschungsfrage! (inkl. E-Book)

Kursbild

Ein großes Geheimnis ist offenbar ebenso für viele immer noch die Bedeutung der Forschungsfrage. Wer glaubt, dass die Forschungsfrage ein alleinstehendes Grundelement sei, hat den „Roten Faden“ in der Arbeit bereits verloren. 

Ein hilfreiches Training mit mehreren Fallbeispielen rettet Sie davor – mit diesem Kurs.

Unbefristet online nutzbarer Selbstlernkurs: € 25 inkl. MWSt.

 

Curriculum

  • Die Forschungsfrage als Bestandteil der grundlegenden Elemente – 3 Lektionen • 10 Min.
  • Praxisbeispiele – top & flop – 6 Lektionen • 25 Min.
  • Forschungsfragen entwickeln – 8 Lektionen • 30 Min.
  • Zum Schluss – 4 Lektionen • 15 Min.

Bewertungen

Bewertungen

„Das Vier-Schritte-Modell (Problemstellung, Zielsetzung, Forschungsfrage, Vorgehensweise) zur Findung des Forschungsthemas wird kurz und einprägsam an einfachen Beispielen erklärt.“ – „Endlich konnte ich die Funktion einer Forschungsfrage kennenlernen. Danke!“ – „Es ist eine wirklich gute Einführung in das Thema. Für Anfänger, die noch nie eine wissenschaftliche Arbeit geschrieben haben, ist der Kurs sehr gut geeignet.“ – „Freundlicher Vortragsstil, reicher Erfahrungsschatz aus akademischer Betreuungsarbeit, gut gewählte Beispiele zu den Kernanliegen des Online-Kurses.“  –„Endlich verstehe ich, was Forschungsfrage bedeutet!“ – „Bestens, danke! Hat mir sehr geholfen“
 
 
 

Es geht hier um wirklich wissenschaftliches Arbeiten!

Wir helfen Studierenden und Promovierenden, wissenschaftlich ihre Ziele zu erreichen – durch strukturierte Beratung und Coaching.

 

In unseren FAQ suchen

 

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein

Ihre Frage?

Übermitteln Sie sie uns einfach per E-Mail!

Sie fragen – wir antworten

Wir antworten Ihnen und nehmen Ihre Frage und unsere Antwort anschließend in unsere FAQ auf.

Abonnieren

Folgen Sie uns, sodass Sie keine neuen FAQ-Einträge mehr verpassen!

News

 
 
Gute Jobs finden mit Jooble
 
 
 
 
Mitunterzeichner bei Scientists for Future
 
 
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
 
 
 

Kurseinladung

 
 

Das Lehrbuch

 
 
3. Auflage 2021

3. Auflage 2021