„Die Studierenden sollten in Lehrveranstaltungen stets dazu aufgefordert sein, sich mit der Haltung eines Forschers Wissen anzueignen, zu prüfen und weiterzuentwickeln.“ Quelle: Wissenschaftsrat, Drs. 8639-08 vom 04.07.2008, S. 21

Nachstehend finden Sie Kurzbegriffe und Links, die zu unseren FAQ-Einträgen führen.

Außerdem können Sie in unseren FAQ suchen – in der rechten Spalte oder unterhalb der Linkliste, je nach Displaygröße.

FAQ

 
 
 

Unsere Webinare

„Richtig zitieren“

Ein kostenloses Webinar (Online-Seminar) mit Prof. Dr. Martin Gertler

Er erläutert Ihnen, worauf Sie bei der Quellenwahl und deren Darstellung achten sollten.

Die geltenden Zitierweisen und Darstellungsformen werden anhand von Fallbeispielen und auch von Negativbeispielen vorgestellt.

Insbesondere geht es darum, Plagiate zu vermeiden, die immer wieder – meist sogar unabsichtlich – erzeugt werden.

Es gibt die Möglichkeit zum Live-Chat, zu Fragen an den Prof sowie hilfreiche Tipps – und am Schluss unsere Rubrik „Ihre Fragen – unsere Antworten“.

„Forschungsfrage“

Ein kostenloses Webinar (Online-Seminar) mit Prof. Dr. Martin Gertler

Er erläutert Ihnen, worauf Sie bei der Entwicklung und Abarbeitung Ihrer Forschungsfrage achten sollten.

Formulierungen werden anhand von Fallbeispielen und bewusst auch anhand von Negativbeispielen besprochen.

Kernthema des Webinars ist die Frage, wie man seine eigene Forschungsfrage zielführend entwickeln kann.

Es gibt auch hier die Möglichkeit zum Live-Chat sowie zu Fragen an den Prof.

Es erwarten Sie also eine Menge Tipps und am Schluss unsere Rubrik „Ihre Fragen – unsere Antworten“.

 
 
 
 

In unseren FAQ suchen

 

Anzahl der Ergebnisse: 5

  • Einträge im Quellenverzeichnis

    Sönke (Hrsg.) Methodik der empirischen Forschung . Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag S. 1–16. Beiträge in Zeitschriften Name, Vorname des Autors/der Autorin (Jahr): Titel, in: Name der Zeitschrift, Band/Heft, Seitenzahl Gertler, Martin

     
  • ISBN und ISSN

    ISSN sind die Standardnummern für fortlaufend publizierte Sammelwerke, die zur Identifizierung von Schriftenreihen und Zeitschriften dienen. Da wir nur noch ein einziges Quellenverzeichnis führen und nicht trennen zwischen gedruckten und

     
  • Plagiat – Begriffsdefinition

    Art und Form ohne Kenntlichmachung der Quelle. Dies gilt für alle Medien, d.h. Bücher, wissenschaftliche und andere Zeitschriften, Zeitungen und alle anderen Druckerzeugnisse sowie das Internet. Die häufigsten Formen des Plagiats in

     
  • Herausgeber von Sammelwerken

    manchmal gefordert, die Sammelwerke separat und zusätzlich in das Quellenverzeichnis aufzunehmen. Bei Artikeln aus Zeitschriften, die als Periodika ja auch Sammelwerke sind, wurde diese Praxis übrigens nie erwartet - auch nicht von Balzert u. a.

     
  • Bewertungskriterien

    Weise. Quellen und Zitierweise: Problemadäquate, wissenschaftliche Quellen (Monographien, wissenschaftliche Zeitschriften, Working Paper etc.) werden in angemessenem Umfang berücksichtigt; die Verwendung empirischer Studien ist vorhanden;

     

Ihre Frage?

Übermitteln Sie sie uns einfach per E-Mail!

Sie fragen – wir antworten

Wir antworten Ihnen und nehmen Ihre Frage und unsere Antwort anschließend in unsere FAQ auf.

Abonnieren

Folgen Sie uns, sodass Sie keine neuen FAQ-Einträge mehr verpassen!

News

Kurseinladung

 
 

Unser Lehrbuch

 
 
Lehrbuch-Cover
 
Powered by Weblication© CMS