Wie referenziert man eine URL-Quelle?

Dieser Beitrag zeigt Ihnen, wie Kurzbelege und Quellenverzeichnis-Einträge aussehen.

Gedruckte und Online-Quellen werden inzwischen gemeinsam im Quellenverzeichnis erfasst. Daher erfolgt die Referenzierung von URL-Quellen prinzipiell wie bei gedruckten Quellen!

Die Referenzierungen sehen so aus:

a) ...in Fußnoten: (nur Kurzbelege verwenden - bei allen Arten von Verweisen! Keine URL-Angaben eingeben!)

1 Vgl. Gertler 2011b, S. 18

2 Vgl. Gertler 2011a

Hinweise:

  • Da eine URL-Quelle keine Seitenzahlen kennt (außer: PDF), kann bei ihnen keine Seitenzahl in der Fußnote angegeben werden.
  • Wenn Sie In-Text-Kurzbelege statt Fußnoten setzen, stehen die Kurzbelege in Klammern, und zwar vor dem abschließenden Punkt und unter Kleinschreibung des Vgl.-Verweises, wie in diesem Hinweis realisiert: (vgl. Gertler 2011b: 18).
  • Warum erscheint in Fußnoten meist wie hier "..., S. 18", bei In-Text-Referenzierung aber "...: 18"? Die Fußnoten folgen der Ausgabeform von APA, dort wird im Deutschen ", S." der Zeitenzahl vorangestellt; In-Text-Referenzierungen folgen in Wirtschafts- und anderen Studiengängen oftHarvard, dort weist im Kurzbeleg nur ein Doppelpunkt auf die nachfolgende Seitenzahl hin.
  • Prinzipielle Struktur von Kurzbelegen: Nachname des Verfassers bzw. Herausgeber / Jahr der Publikation / Seitenzahl(en) des zitierten Textbereichs

b) ...im Quellenverzeichnis: (hier müssen genaue, direkt auffindbare Angaben stehen, also nicht nur die URL zur Startseite, sondern stets zur Detailseite - und bei Büchern auch die Auflage - ab 2. Aufl. - sowie Verlagsort: Verlagsname!)

Gertler, M. (2011a): Journalistische Wirklichkeitsangebote. Humanistic Communication Research Institute. Verfügbar unter: http://hcri.de/archives/196 [Abruf am 22. Oktober 2014].

Gertler, M. (2011b): Zwischen Ökonomie und Ethik: Zur Qualität in Theorie und Praxis des Journalismus. München: GRIN Verlag GmbH.

Hinweis:

  • Prinzipielle Struktur von Einträgen im Quellenverzeichnis: Nachname, Vorname des Verfassers bzw. Herausgeber / Jahr der Publikation / Titel der Publikation / ggf. "in:" falls in einem Sammelband oder einer Zeitschrift erschienen, gefolgt von Herausgeberangabe und Titel der Publikation sowie Seitenbereich des Beitrags / ggf. Auflage (nur ab 2. anzugeben) / Verlagsort:Verlagsname bzw. URL und Abrufdatum bzw. DOI

Tipp:

Video (Dauer: 2:22) aus unserem kostenlosen Onlinekurs bei TED Ed

 
 

Unsere Webinare

„Richtig zitieren“

Ein kostenloses Webinar (Online-Seminar) mit Prof. Dr. Martin Gertler

Er erläutert Ihnen, worauf Sie bei der Quellenwahl und deren Darstellung achten sollten.

Die geltenden Zitierweisen und Darstellungsformen werden anhand von Fallbeispielen und auch von Negativbeispielen vorgestellt.

Insbesondere geht es darum, Plagiate zu vermeiden, die immer wieder – meist sogar unabsichtlich – erzeugt werden.

Es gibt die Möglichkeit zum Live-Chat, zu Fragen an den Prof sowie hilfreiche Tipps – und am Schluss unsere Rubrik „Ihre Fragen – unsere Antworten“.

Dieses Webinar findet in der Regel mittwochs und samstags statt!

„Referenzmanager Zotero“

Ein kostenloses Webinar (Online-Seminar) mit Prof. Dr. Martin Gertler

Er gibt Ihnen wichtige Hinweise zum Einrichten und Verwenden der kostenlosen und international von zahlreichen Forschungseinrichtungen und Hochschulen verwendeten Quellenverwaltungssoftware Zotero.

Die Anwendung wird anhand von typischen Quellenarten (Monographie, Sammelband, Zeitschrift und Onlinequelle) erläutert. Dabei können alle Schritte parallel mitvollzogen werden.

Es gibt die Möglichkeit zum Live-Chat, zu Fragen an den Prof sowie hilfreiche Tipps – und am Schluss unsere Rubrik „Ihre Fragen – unsere Antworten“.

Dieses Webinar findet in der Regel montags und donnerstags statt!

„Forschungsfrage“

Ein kostenloses Webinar (Online-Seminar) mit Prof. Dr. Martin Gertler

Er erläutert Ihnen, worauf Sie bei der Entwicklung und Abarbeitung Ihrer Forschungsfrage achten sollten.

Formulierungen werden anhand von Fallbeispielen und bewusst auch anhand von Negativbeispielen besprochen.

Kernthema des Webinars ist die Frage, wie man seine eigene Forschungsfrage zielführend entwickeln kann.

Es gibt auch hier die Möglichkeit zum Live-Chat sowie zu Fragen an den Prof.

Es erwarten Sie also eine Menge Tipps und am Schluss unsere Rubrik „Ihre Fragen – unsere Antworten“.

Dieses Webinar findet in der Regel dienstags und freitags statt!

 
 
 
 

In unseren FAQ suchen

 

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein

Ihre Frage?

Übermitteln Sie sie uns einfach per E-Mail!

Sie fragen – wir antworten

Wir antworten Ihnen und nehmen Ihre Frage und unsere Antwort anschließend in unsere FAQ auf.

Abonnieren

Folgen Sie uns, sodass Sie keine neuen FAQ-Einträge mehr verpassen!

News

 
 
Powered by Weblication© CMS